Schwarzbuch Syngenta

Dem Basler Agromulti auf der Spur Der Basler Agromulti Syngenta ist der grösste Pestizid- und drittgrösste Saatguthersteller weltweit und gilt als der Zwilling des US-Konzerns Monsanto. Die Basler Regionalgruppe von MultiWatch organisierte im April 2015 einen Gegenkongress zum Auftritt Syngentas als Hauptpartner der Stadt Basel an der Weltausstellung in Mailand. Weiterlesen…

Stop Monsanto From Poisoning Hawai’i

Genetic Engineering Chemical Warfare Dokumentation mit detaillierter Darstellung der chemischen Einwirkung von Monsanto, Dow, Dupont / Pioneer, Syngenta und BASF auf Testfeldern auf der Insel. Interviewpartner im Film: Anthony Palozzo Organic Farmer, Pro Surfer Dr. Hector Valenzuela Professor, University of Hawai’i. Vegetable Crop Specialist Kala Alexander Pro Surfer, Actor Makana Weiterlesen…

Aufstieg und Fall einer Patentlösung

Agrogentechnik in Mecklenburg-Vorpommern Über die Hintergründe der aufstrebenden, profitträchtigen Technik und den Widerstand dagegen. In Hunderten von Zitaten, Interviews, Bildern und Filmsequenzen wird nachgezeichnet, wie Parteien, Landesregierung, Universität Rostock, große Welt- und dubiose Kleinstfirmen in Mecklenburg-Vorpommern ein Eldorado der Agro-Gentechnik aufbauten. Doch aus der vermutet widerstandslosen Region wurde ein bemerkenswertes Weiterlesen…

EU-Kommission: 10 Neuzulassungen für genetisch veränderte Organismen (GVO) in Lebens-/Futtermitteln!

Die Kommission hat heute Zulassungen für 17 GVO zur Verwendung in Lebens-/Futtermitteln und für 2 GV-Nelkensorten vergeben. Nur wenige Tage nach den Vorschlägen zum Zulassungsverfahren hat die Kommission heute 10 Neuzulassungen für genetisch veränderte Organismen (GVO) in Lebens-/Futtermitteln erteilt. 7 bereits geltenden Zulassungen wurden erneuert und die Einfuhr von 2 GV-Schnittblumensorten Weiterlesen…

Der GEN-Food Wahnsinn

Sind genetisch manipulierte Lebensmittel schuld an Krankheiten, Unfruchtbarkeit und Allergien? Und welchen Einfluss hat Monsanto, weltweit größter Anbieter von genmanipuliertem Saatgut auf die US-Politik? Diese Dokumentation will aufklären und bringt lange geheim gehaltene Erkenntnisse ans Tageslicht.  Als die Regierung wiederholte Warnungen von den eigenen Wissenschaftlern ignorierte und erlaubte, dass ungetestet Weiterlesen…

Studie zeigt überraschende Reaktion von Genmais MON 810 auf Umweltstress

Wissenschaftler aus Norwegen und der Schweiz haben überraschende Ergebnisse einer Studie zu Umwelteinflüssen auf gentechnisch veränderten Mais (MON810) vorgelegt. Untersucht wurde, wie verschieden Stressfaktoren wie Hitze und Kälte sich auf die Bt-Toxin Produktion der Pflanze auswirkt. BT-Toxin ist ein Insektizid, welches der MON 810 Mais durch gentechnische Veränderung des Erbguts Weiterlesen…

Für ein bundeseinheitliches Gentechnikverbot

Aufforderung an Sachsens Agrarminister Schmidt, sich stärker zu positionieren Das Aktionsbündnis für eine gentechnikfreie Landwirtschaft in Sachsen und das Bündnis „Meine Landwirtschaft Sachsen“ fordern den Sächsischen Landwirtschaftsminister Thomas Schmidt auf, sich sehr deutlich für ein bundeseinheitliches Gentechnikverbot einzusetzen. Am 18. und 19. März 2015 beraten die Agrarminister der Bundesländer über Weiterlesen…

Menschenrechtsverletzungen durch Gensojaimporte erneut beim UN-Menschenrechtsausschuss

Paraguay: Hunger, Vertreibungen, Landflucht und drastische Bewohnersteigerung in den Slums als Folge der Gensojaimporte in Deutschland. Lüst fordert deutsche und österreichische Regierung zum umgehenden Handeln auf. Genf / Gauting 25.02.15 Christiane Lüst von der Aktion GEN-Klage hat ihren 9. Bericht zu Menschenrechtsverletzungen durch Nutzung der Agro-Gentechnik vor dem Ausschuss für Weiterlesen…

Großzügige Ausschüttung

Die mexikanische Zeitschrift Contralínea berichtet von Transportunfällen in Mexiko, bei denen binnen weniger Jahre 800 Tonnen genveränderten Mais und Reis freigesetzt wurde. Nach den Recherchen von Contralínea habe es von 2010 bis 2013 mindestens sieben Transportunfälle in Mexiko gegeben, bei denen signifikante Mengen von genverändertem Mais und Reis in der Weiterlesen…

Wir haben es satt!

50 000 Menschen fordern den Stopp von Tierfabriken, Gentechnik und TTIP. Bauern und Verbraucher gehen vereint für eine Agrarwende auf die Straße. Berlin, 17.01.2015 | Am heutigen Samstag gingen in Berlin zum fünften Mal Bäuerinnen und Bauern, Imkerinnen und Imker zusammen mit Verbraucherinnen und Verbrauchern für eine grundlegend andere Agrarpolitik Weiterlesen…